Poetry-Slam und Kindernachmittag

Jahresversammlung des Kulturfördervereins – Programm vorgestellt

Schülerinnen des VHG Foto (erö): Schülerinnen des Veit-Höser-Gymnasiums gestalteten den Abend mit Musik.

Oberalteich. (erö) „Wir wollen den Verein zur Förderung von Kultur und Forschung Bogen-Oberalteich weiter fördern und etwas umstrukturieren“, betonte Vorsitzender Dr. Thomas Späth zu Beginn der Jahresversammlung im Kulturforum Oberalteich. Die 2018 neu gewählte Vorstandschaft habe sich Zeit für die Programmgestaltung genommen, viel diskutiert und erste Kontakte zu anderen Kulturvereinen wie den Konzertfreunden Straubing und zu Künstlern geknüpft.

Der Termin für die nächsten kulturellen Veranstaltungen steht bereits fest: Am Sonntag, 5. Mai, wird es ein Konzert mit der Pianistin Anna Radchenko zur Vernissage mit Bildern von Philipp Grieb geben, verbunden mit einem Vortrag von Hans Neueder. Am Sonntag, 19. Mai, ist ein Geocaching auf dem Bogenberg geplant. Zur Einstimmung und Gestaltung des Abends waren vier Schülerinnen des Veit-Höser-Gymnasiums zu Gast und gaben mit Cello und Violine zu Klavierbegleitung ein kleines Konzert. Die neue Vorstandschaft setze bei der Programmgestaltung und Organisation vermehrt auf die Mitsprache und Mitwirkung der Mitglieder, betonte Späth.

Sechs Konzerte geplant

Für die zweite Jahreshälfte 2019 seien sechs Konzerte und drei Kulturveranstaltungen vorgesehen. Als familienfreundliche Veranstaltung sind ein Kindernachmittag und ein Operettenabend geplant, eine gemeinsame Veranstaltung mit den Konzertfreunden Straubing ist für den 25. Juli in Planung. Dafür haben Landkreis und Stadt Bogen bereits ihre Unterstützung zugesagt, so Späth.

Beibehalten werden das Neujahrskonzert und das Konzert des Ostbayerischen Jugendorchesters, und zu Beginn der ersten Jahreshälfte 2020 wird es einen Kultur-Workshop mit Mitgliedern geben. Gedacht ist auch an eine Lesung mit dem Passauer Schriftsteller Friedrich Hirschl, an eine Buchvorstellung von Helmut Erwert mit seinem neuen Buch „Schicksalstage“ sowie an einen Vortrag des Kreisarchäologen Dr. Ludwig Husty.

Der Kassenbericht von Wolfgang Hofmeister wies einen kleinen Gewinn auf, und Kassenprüfer Dr. Martin Kreuzer bescheinigte Wolfgang Hofmeister eine korrekt geführte Kasse.

Vorträge und Exkursionen

Der Förderverein hat zurzeit 306 Mitglieder. In der folgenden Diskussion wurden bei dem Treffen weitere Vorschläge zur Programmgestaltung gemacht.

Fest steht: Konzerte, Vorträge und Exkursionen werden Schwerpunkte des Programmes sein. Aber auch ein Poetry-Slam, ein Konzert mit dem Reservistenorchester oder Gegenwartsforschung seien denkbar, meinten Mitglieder.

Doris Köppel, die Leiterin des Schulorchesters des Veit-Höser-Gymnasiums und Vereinsmitglied, erinnerte an das traditionelle Frühlingskonzert des Orchesters mit Kunstausstellung im Kulturforum. Dieses wird am Donnerstag, 11. April, stattfinden.



pdfZeitungsbericht: Poetry-Slam und Kindernachmittag