Kulturforum Bogen-Oberalteich: „Utopia 1919“

Utopia Das Ensemble Zeitsprung unter der Leitung von Johannes X. Schachtner mit Sprecher Stefan Hunstein und Sängerin Florence Losseau. Foto: erö

Einen großartigen Konzertabend mit zeitgenössischer Musik erlebten die Besucher am Donnerstag im Kulturforum Bogen-Oberalteich. (siehe Rezension von Stefan Rimek im Feuilletonteil). Veranstalter war der Förderverein für Kultur und Forschung Bogen-Oberalteich in Zusammenarbeit mit den Konzertfreunden Straubing.

Das Konzert „Utopia 1919: Dichterrepublik“ zum 100. Jahrestag der Ausrufung der Bayerischen Räterepublik entstand in Kooperation mit dem aDevantgarde Festival München 2019. Auf dem Programm standen Werke junger Komponisten wie Helga Pogatschar, Jan Müller-Wieland, Johannes X. Schachtner und Bernhard Weidner. Es spielte das Ensemble Zeitsprung unter der Gesamtleitung von Johannes X. Schachtner, Solistin war die Mezzosopranistin Florence Losseau, als Erzähler und Sprecher wirkte der Schauspieler Stefan Hunstein.

Mit der Komposition „Biester“ für Schallplattenspieler, Sprecher, Gesang und Ensemble erinnerte Helga Pogatschar an „100 Jahre Frauenwahlrecht“; das Requiem „Engel über Verdun“, Komposition Jan Müller-Wieland, machte das Grauen des Stellungskrieges in Verdun nach Texten von Ernst Toller deutlich, und Autor Norbert Niemann setzte sichmit einem Text von Oskar Maria Graf unter dem Titel „Politisch-Lied im Scheißhaus“ (Komponist Johannes X. Schachtner) auseinander.

Die Komposition „Die kühle Luft der Freiheit“ von Bernhard Weidner für Sprecher, Singstimme und Ensemble wurde unterlegt mit Textpassagen aus den Schriften Gustav Landauers.

Der schlichte Saal im Salzstadel der ehemaligen Klosteranlage gab den passenden Rahmen für diese ungewöhnliche, einzigartige Musik.

(erö)


pdfZeitungsbericht: Konzert mit Erzähler