Nächste Veranstaltung

Utopia

zum Programm ...

Reihe "Zeitgenössische Musik" Sommer 2019

Konzert mit dem Ostbayerischen Jugendorchester

Veranstaltung

Titel:
Konzert mit dem Ostbayerischen Jugendorchester
Wann:
So, 8. September 2019, 17:00 Uhr
Wo:
Barockkirche Oberalteich - Bogen
Kategorie:
Veranstaltungsuebersicht

Beschreibung

Sonntag, 8. September 2019, 17.00 Uhr
Barockkirche Oberalteich

Ostbayerischen Jugendorchester 

OJO meets Beethoven

Ludwig van Beethoven: 9. Sinfonie

OJO - das steht für die Förderung von jungen, begabten Musikern aus der Region.
Dieses Jahr führt OJO in der Klosterkirche Oberalteich die 9. Sinfonie von Beethoven auf.
Die Leitung hat Prof. Walter Schreiber inne.

Mehr über das Ostbayerische Jugendorchester finden sie unter http://www.ostbayerisches-jugendorchester.de.



Eintrittspreise:
Erwachsene 12,00 EUR
Schüler / Studenten: 5,00 EUR
Ermäßigung für Mitglieder: 2,00 EUR


Veranstaltungsort

Standort:
Barockkirche Oberalteich - Webseite
Straße:
Klosterhof 3
Postleitzahl:
94327
Stadt:
Bogen
Land:
Germany

Beschreibung

Pfarrei St. Peter und Paul Oberalteich

barockkirche-oberaltaich

Die St. Peter und Paul geweihte Klosterkirche wurde 1622 bis 1630 nach Plänen des Abtes Vitus Höser neu erbaut. Die heutige, reiche Innenausstattung entstand vom späten 17. bis zum Ende des 18. Jahrhunderts. Lediglich die Eingangshalle besitzt noch den ursprünglichen Stuck aus der Zeit des Kirchenbaus. Der barocke Hochaltar stammt aus dem Jahr 1693. Aus der gleichen Zeit stammen die Seitenaltäre an den Freipfeilern des Mittelschiffs (auf den Emporen nach der Säkularisation entfernt). Aus Anlass der Tausendjahrfeier der legendären Erstgründung des Klosters im Jahr 731 wurde der Innenraum völlig neu gestaltet. Anstelle der ursprünglichen Stuckaturen und Fresken entstand ein umfangreicher Freskenzyklus. Die Fresken malte Joseph Anton Merz  nach einem detaillierten Programm des Abtes Dominikus Perger. Sie schildern die angebliche Erstgründung und Wiedergründung der Abtei Oberalteich, ihre Leistungen auf dem Gebiet der Kunst und Wissenschaft sowie ihre Verdienste bei der Rekatholisierung der Oberpfalz im 17. Jahrhundert. Außerdem erhielten die Seitenkapellen neue Altäre.

Die ehemalige Klosterkirche wurde 1803 Pfarrkirche.