Aktuelle Information!

Die Stadt Bogen hat eine Empfehlung für Veranstaltungen herausgegeben.
In Anlehnung daran hat der Vorstand beschlossen, alle Veranstaltungen des ersten Halbjahres abzusagen.
Genaueres finden Sie hier!

steffi_denk_and_flexible_friends_zeitungsfoto

Stimme als Instrument

Im Handel spricht man von Stammkundschaft. Sie bildet das Rückgrat des Unternehmens und testet Neuerungen im Sortiment oder in der Verkaufsstrategie als erste und hält dem Unternehmen auch in schwierigen Zeiten die Treue. Im künstlerischen Bereich, besonders in der Musik, nennen sich die Stammkunden Fan-Gemeinde. Sie ist bei jedem erreichbarenKonzert zugegen und ist sensibler Indikator für Veränderungen des Auftretens, des Musikstils, der Wirkung der Künstlerin, des Künstlers auf das Publikum, sie tut den Akteuren ihre Meinung kund und bildet so ein wichtiges Korrektiv einer künstlerischen Laufbahn. Steffi Denk und ihre Begleitmusiker,die „Flexible Friends“, haben seit vielen Jahren so eine treue Fan-Gemeinde, welche, dies ist besonders bemerkenswert, im Laufe der Zeit nicht schrumpft. Wie es bei vielen anderen Künstlern des Musik- und Showgeschäfts geschieht, sondern stetig zunimmt.

Dies geschieht bei Steffi Denk nicht durch übertriebene Werbung,vielmehr durch ihr stimmliches Potenzial, das sie ohne jegliche Abstriche in den mannigfaltigen Richtungen Ihrer Musik stilsicher einzusetzen vermag. Weder in Swing noch in

Jazz, Schlager und Chanson leistet sich Steffi Denk auch nur die geringste Schwäche. Gefühlvoll und nachdenklich, kräftig und expressiv, immer findet sie die passende Interpretation. Einsam und verlassen stünde eine Sängerin auf der Bühne, wären die künstlerischen Leistungen ihrer Instrumentalbegleiter in einem Missverhältnis zur musikalischen Ausdruckskraft.

Wer die Musik der „Flexible Friends“ kennt, ihre virtuose Instrumentenbeherrschung, ihr Einfühlungsvermögen in den Vortrag der Sängerin, ihr absolutes Rhythmusgefühl, ihre Fähigkeit von einem Augenblick auf den anderen stilistisch

umzuschalten, weiß, dass diese Befürchtung bei Martin „Möpl“ Jungmyer, Saxophon, Nobert Ziegler, Flügelhorn, Akkordeon und Piano, Michael „Scotty“ Gottwald, Schlagzeug und Markus Fritsch, Bass, völlig unangebracht ist.

Beeindruckend die Solo-Einlagen dieser Musiker. Doch es war noch ein weiteres Instrument in diesem Konzert,welches nicht von den „Flexible Friends“ gespielt wurde, sondern von Steffi Denk selbst, bestehend nicht aus Metall, auch nicht aus Holz, sondern aus Stimme und Händen, ein Saxophon täuschend echt nachahmend. Toll! In lustig-witzigem Plauderton unter Freunden unterhielt Steffi Denk die Gäste im vollbesetzten Kulturforum Oberalteich mit Augenzwinkern und kurzweilig. Ein vergnüglicher Abend mit hervorragenden Musikern und einer Steffi Denk, die wahrlich nicht ohne Grund auf eine große Fan-Gemeinde blicken kann.

 


Theodor Auer


 Der Zeitungsbericht als PDF-Datei