Kinderchor Niederwinkling entführte in den Dschungel

Pressebild Musical Dschungelbuch1 Pressebild: Musical Dschungelbuch2 

Niederwinkling. Begeisterten Applaus gab’s für den Kinderchor Niederwinkling unter der Leitung von Kathrin und Thomas Stoiber für die Aufführung des Musicals „Dschungelbuch“. Neben den musikalischen Darbietungen überzeugten auch die farbenprächtigen, fantasievollen Kostüme der Darsteller bei der Aufführung am Sonntagnachmittag im bestens gefüllten Kulturforum Oberalteich. (Fotos: erö)

„Dschungelbuch“ im Kulturforum Oberalteich

Wölfe, Affen, ein Panther, ein Tiger, Springböcke, eine grüne Schlange, ein Bär und andere Tiere, dies ist kein Bericht über neue Tiere im Straubinger Tierpark, auch kein Preisrätsel, welche Tiere in welchem Kontinent leben. Erwähne ich nun auch noch die Namen der „Viecherl“, Bagheera, Shir Kan, Kaa, Balu, weiß jeder, dass der Roman, der Film, das Musical „Dschungelbuch“ gemeint ist. Bis zum letzten Platz war am Sonntagnachmittag der Saal des Kulturforums Oberalteich mit Publikum quer durch alle Altersgruppen gefüllt. Daran war sicher nicht der freie Eintritt schuld, vielmehr die seit Jahrzehnten ungebrochene Begeisterung für die Geschichte des kleinen Mogli, der ausgesetzt im Urwald von den Wölfen und den anderen Tieren aufgenommen und für das Leben fit gemacht wird. Kathrin und Thomas Stoiber studierten mit dem Kinderchor Niederwinkling dieses Musical in vielen Proben ein. Die Mühen bezogen sich nicht nur auf die Soli- und Chorstücke, sondern auch auf die fantasievolle Kostümierung der Kinder. Die, doch ansonsten recht nüchtern wirkende Bühne im Kulturforum verwandelten Kathrin und Thomas Stoiber mit ihren Mitarbeitern in einen „echten“ Dschungel mit Bäumen, Strickleiter, Büschen, effektvoll eingetaucht in rotes, blaues, grünes Licht. Die Handlung, kindgerecht auf eine Stunde gerafft, trotzdem flüssig, mit logischem Ablauf. Die Begeisterung der Kinder zeigte sich in den wirklich hervorragenden gesanglichen Leistungen, vor allem in den Solopartien, aber auch der durch das gesamte Stück stets gegenwärtige Chor überzeugte durch seinen schwungvollen, lebendigen Gesang. Mit klarer, deutlicher, fast möchte man sagen professioneller Aussprache führte ein Mitglied des Kinderchores Niederwinkling durch die Handlung. Braucht man für ein Musical unbedingt ein ganzes Orchester? Klavierbegleitung, gekonnt gespielt, genügte vollständig! Mama, Papa, Oma, Opa, Geschwister und Freunde im Publikum konnten mit Recht stolz auf ihre Kleinen sein. Was der Kinderchor Niederwinkling auf die Beine stellte, war wirklich toll!

Theodor Auer

pdfZeitungsbericht: Musical Dschungelbuch