Aktuelle Information!

Die Stadt Bogen hat eine Empfehlung für Veranstaltungen herausgegeben.
In Anlehnung daran hat der Vorstand beschlossen, alle Veranstaltungen des ersten Halbjahres abzusagen.
Genaueres finden Sie hier!

Pianistinnen aus dem Leopold-Mozart-Zentrum

Oberalteich: klassisch-romantisches Programm

Der Förderverein für Kultur und Forschung Oberalteich veranstaltete am Samstag ein gut besuchtes Konzert mit zwei koreanischen Studentinnen des Leopold-Mozart-Zentrums Augsburg.

Saerom Hong eröffnete das Konzert mit der Sonate C-Dur Op. 53 („Waldstein“) von Ludwig van Beethoven. Im Allegro con brio des ersten Satzes gelang es der Künstlerin, den großen Bogen des Hauptsatzes darzustellen, nichts wirkte übertrieben, virtuose Elemente in beinahe förmlichen Rahmen im Wechsel mit ausdrucksvoll lyrischen Passagen zur Einheit geformt. Nach der minimalistischen, beinahe mystischen Einführung in den 3. Satz zeigte sie auch hier gestalterische Kraft, jederzeit den technischen Herausforderungen gewachsen, im Prestissimo Sicherheit in den Vordergrund stellend.

Ji Eun Yun interpretierte im Anschluss Liszts berühmte H-Moll Sonate, in Form eines Rezitativs in einem Satz komponiert. Gefürchtete technische Hürden machten es schwer, die großartige Architektur des Werkes zu vermitteln. Eindrücklich kraftvolle Akkordpassagen im Wechsel mit improvisatorischen Rezitativen, teils spektakulär inszeniert. Zurückhaltende Tempi bei den sonst so faszinierenden Oktavenpassagen zeigten durchaus Grenzen auf, was jedoch im Rahmen dieser Veranstaltung, die auch zur Förderung der Aufführungspraxis junger Künstler dienen soll, nicht als zu negative Kritik missverstanden werden darf.

 Zeitungsbericht: Musikstudenten stellen sich vor