Mal frech, mal verrucht

Oberalteich: Steffi Denk und Flexible Friends waren im Kulturforum zu Gast

Steffi Denk und Flexible Friends Passend zum Valentinstag war was Programm von Steffi Denk am Sonntag: „Alles Liebe – oder was?“. (Foto: erö)

(erö) Mitreißend wie eh und je haben sich Steffi Denk und Flexible Friends am Valentinstag im Kulturforum Bogen-Oberalteich mit ihrem Programm „Alles Liebe – oder was?“ präsentiert. Steffi Denk überzeugte mit ihrer faszinierenden Jazz-Stimme, ihrem Charme, ihrer Keckheit und ihrer Komik.

Ein Showtalent mit wunderbarer Stimme. Unvergleichlich war auch die perfekte Interaktion zwischen der Sängerin und ihrer Band, den „flexiblen Freunde“ Martin „Möpl“ Jungmayer (Saxophon, Gesang), Markus Fritsch (Bass, Gesang), Michael „Scotty“ Gottwald (Schlagzeug) und Norbert Ziegler (Piano, Trompete, Gesang). „Sind Sie verliebt?“ und „Sagen Sie Ja zur Liebe!“ empfahl Steffi Denk zu Beginn und versprach einen Abend mit Swing und Soul, mal in Englisch, mal in Deutsch, aber auch mal mit rauchiger Stimme als russische Barsängerin. Steffi Denk präsentierte sich als Stimmungskanone, plauderte mit ihrem Publikum, improvisierte eine kleine Chorprobe mit der Band und wie nebenbei entstand ein mitreißender Song.

Ein ungetrübtes Vergnügen war es, als Steffi Denk alte Schlager auskramte: Trude Herrs „Morgens bin ich immer müde“, so richtig schön verrucht, oder Katherina Valentes freches „Ipitipitipso“. Und noch ein Lied an die Liebe, der Cole Porter-Song „Sei mal verliebt“, bekannt durch Hildegard Knef. Möpl Jungmayer spielte den Animateur und ließ sich sogar zu einem Überraschungstanz auf der Bühne überreden, um dann, schmachtend mit dem Sax, den Song „What the world needs now“ anzustimmen.

Dazwischen gab es bemerkenswerte Soli von Möpl Jungmayer auf Bariton- und Tenorsaxophon, wunderschöne Improvisationen von Norbert Ziegler auf dem Piano, Rasantes von Markus Fritsch am Bass und Scotty Gottwald am Schlagzeug. Auch leise Töne waren zu hören, als Steffi ihrem Tonmeister Thomas ein extra Lied widmete.

So bereiteten Steffi Denk und ihre Flexible Friends dem begeisterten Publikum einen wunderschönen Abend voller Überraschungen mit Musik, die einfach glücklich macht. Von Tatjana Daller vom Förderverein gab es abschließend noch Veranstaltungsinfos: Am Mittwoch, 2. März, findet ein Vortrag von Kreisarchäologe Dr. Ludwig Husty zu Ausgrabungen am Pfingstberg in Salching statt; am Donnerstag, 17. März, veranstaltet das Veit-Höser-Gymnasiums sein Frühjahrskonzert. Beide Veranstaltungen sind im Kulturforum.


pdfZeitungsbericht: Mal frech, mal verrucht